Anette Vogel

Anette1.jpg

Ich heiße Anette Vogel und lebe seit 1993 im Kreis Heidelberg.

In meiner Heimat im Schwarzwald habe ich in Villingen-Schwenningen meine Ausbildung zur Kranken- und Gesundheitspflegerin gemacht und dort 2 Jahre auf der Unfallchirurgie gearbeitet.

 

1993 bin ich nach Neckargemünd gezogen um mich dort in der Orthopädischen Uni Klinik auf der Abteilung Querschnitt zu spezialisieren.

Querschnittlähmung! Das ist eine Nachricht, die tragischer nicht sein kann. Eine solche Diagnose betrifft nicht nur den Patienten selbst sondern auch Angehörige und Freunde.

 

Die hohe Qualität in der Klinik sowie das Arbeiten in einem Interdisziplinären Team mit Krankengymnasten, Ergotherapeuten, Psychologen und Ärzten hat mich geprägt.

 

Ein Lernen von und miteinander, um dem Betroffenen die bestmögliche Lebensqualität zu gewährleisten, ist das Ziel aller Therapeuten. Dabei werden alle Aspekte beleuchtet, die wir im Alltag benötigen: Bewegen im Bett, Aufstehen, die Blase entleeren, den Darm entleeren, Atmung unterstützen, Psychische Aspekte, Hilfsmittel, die Umgebung Zuhause, ein zurechtkommen in einer nicht Barriere freien Umgebung z.B. im Urlaub.

Das Einbeziehen der Angehörigen gehört dabei selbstverständlich dazu.

anette2_2.jpg
anette3.jpg

2000 machte ich einen Kurs über die Lehre der Bewegungsmöglichkeiten (Kinästhetik). Hier steht immer das Team Betroffener und Helfer gleichberechtigt im Vordergrund.

Schlagworte hierzu sind "Bewegung verstehen", "Bewegen ohne zu Heben", "neue Möglichkeiten entdecken".

Diese Idee veränderte meine Arbeits- und Deckweise. Ich entschloss mich die Ausbildung zum Trainer zu machen.

 

Heute habe ich eine Stelle in der Orthopädie bei der ich die Kollegen in der Arbeit unterstütze. Ich unterrichte regelmäßig in Kranken- und Altenpflegeschulen sowie Sozialstationen und bei der Individualhilfe in Wieblingen.

 

2011 habe ich die Weiterbildung für Pflegende Angehörige absolviert und darf zu den Menschen nach Hause kommen. Je nach Krankenkasse werden ein Teil bzw. alle Kosten übernommen.

 Mein Profil

  • Fachkrankenpflegerin für Rehabilitation im Querschnitt

  • 30 Jahre praktische Erfahrungen am Patient in neurologischer und orthopädischer Rehabilitation

  • Fortgebildet in naturheilkundlicher Pflege, Lagern in Neutralstellung, rhythmischen Einreibungen bis zur Ganzkörbereinreibung, Methodenvielfalt im Unterricht, Systemtheorie, Kinästhetik bei Menschen mit Handicap

  • Ausbildung zur Kinästhetics-Trainerin für Grund- und Aufbaukurse sowie pflegenden Angehörigen

  • Seit 2002 Unterricht in den Alten- und Krankenpflegeschulen in Heidelberg, Mannheim und Heilbronn, sowie bei der Individualhilfe in Wieblingen